Von Vertriebstools und Computerspielen



Der Ver­trieb soll ver­kau­fen! Aber wir sind weit vom Ide­al­zu­stand ent­fernt. Zuviel Zeit geht mit ande­ren Din­gen ver­lo­ren. Dem Arbei­ten mit zig offe­nen Pro­gram­men zum Bei­spiel. Wie absurd das eigent­lich ist, merkt man erst, wenn man sich vor­stellt, man würde auf diese Weise ein Com­pu­ter­spiel spie­len. Schauen wir es uns an….

Multi-​Tasking: Wenn die IT nicht so will, wie wir

Tief ver­sun­ken in Ihr Lieblings-​Online-​Rollenspiel schlei­chen Sie durch einen dunk­len, mod­ri­gen Wald, immer bereit, der nächs­ten auf­tau­chen­den Bedro­hung mit einem schnel­len, koor­di­nier­ten Angriff zu begeg­nen. Da, vor ihnen sitzt, an eine alte Eiche gelehnt, ein Troll, Er kehrt ihnen den Rücken zu. Noch hat er Sie nicht gese­hen, aber er schnüf­felt, prüft die Luft. Hat er Sie etwa gero­chen? Zeit, den nutz­lo­sen Bogen aus der Hand zu legen und nach dem Flam­men­dolch zu grei­fen, den Groß­va­ter ihnen mit auf die Quest gege­ben hat – in die­sem Moment drü­cken Sie Strg+Alt+Entf, um den Voll­bild­mo­dus zu ver­las­sen, öff­nen die Datei ihrer Tabel­len­kal­ku­la­tion mit all ihre Aus­rüs­tungs­ge­gen­stän­den, kopie­ren den Code für den Flam­men­dolch, um ihn dann im Text-​Editor in der geöff­ne­ten Aus­rüs­tungs­da­tei des Spiels gegen den Code-​Schnipsel des Bogens aus­zu­tau­schen. Spei­chern, schlie­ßen, zurück zum Voll­bild­mo­dus – ohh, schade: tot.

Wer würde so spie­len wol­len? Aber die meis­ten Ver­triebs­mit­ar­bei­ter müs­sen genau so arbei­ten. Schauen wir es uns an…

Wenn Ver­triebs­pro­zesse nicht sau­ber in der IT abge­bil­det sind

Ein Kunde ruft an! Schnell im CRM-​System die Ver­kaufs­his­to­rie und Infor­ma­tio­nen zum letz­ten Kon­takt prü­fen, Waren­wirt­schaft auf­ru­fen und die Ver­füg­bar­keit der ver­mut­lich ange­frag­ten Waren prü­fen und den Anru­fer so lange mit Small Talk bei Laune hal­ten. Anschlie­ßend die Bestel­lung ein­ge­ben, das Gespräch im CRM notie­ren. Dann noch schnell die rele­van­ten Daten kopie­ren und in das Excel-​Sheet des Ver­triebs­lei­ters für die Monats­um­sätze kopie­ren. Spei­chern nicht ver­ges­sen! Und schon hat man ent­we­der die nächs­ten bei­den Anrufe ver­passt. Oder man hatte Stift und Papier bereit­lie­gen, um anschlie­ßend die Daten der letz­ten drei Bestel­lun­gen nach­träg­lich und hof­fent­lich voll­stän­dig in die Ver­triebs­tools zu über­tra­gen. Ansons­ten heißt es: Ooh schade, den Lead haben wir ver­geigt.

Ein Cock­pit für alles

Ein­fa­cher ist es, diese Form seri­el­len Multi-​Taskings zu ver­mei­den und mit moder­nen Ver­triebs­tools wie Micro­soft Dyna­mics 365 Ord­nung in den Misch­masch nur teil­weise mit­ein­an­der ver­netz­ter Lösun­gen zu brin­gen. Alle Tools und Infor­ma­tio­nen sind intui­tiv aus einer Ober­flä­che her­aus erreich­bar und erleich­tern die Arbeits­ab­läufe enorm.
Zurück zum Spiel: Sie drü­cken i für Inven­tar, Dop­pel­klick auf den Dolch, und rücken dem Troll zu Leibe, bevor er Sie über­haupt bemerkt.