Unterschätze nicht die IT!

Sie ist ent­schei­dend für den Unter­neh­mens­er­folg



Träume wer­den ver­wirk­licht, Ideen umge­setzt und die Gele­gen­heit beim Schopf gepackt. Star­tups sprie­ßen aus der Erde, KMUs wach­sen und ver­meh­ren sich und jeder kon­zen­triert sich dabei auf die eigene Lebens­auf­gabe: Die Firma zum dau­er­haf­ten Erfolg zu füh­ren. Doch mit die­sem Schritt wird deut­lich, dass im Rah­men der digi­ta­len Trans­for­ma­tion, die Infor­ma­ti­ons­tech­nik einen ent­schei­den­den Punkt für den Unter­neh­mens­er­folg spielt. Grün­der, Geschäfts­füh­rer und Mana­ger kön­nen sich nicht mehr nur auf das Kern­ge­schäft kon­zen­trie­ren. Sie müs­sen für den lang­fris­ti­gen Erfolg die eigene Infor­ma­ti­ons­tech­nik über­wa­chen, die Daten­schutz­richt­li­nien ein­hal­ten, Sicher­heit der Kun­den­da­ten gewähr­leis­ten und das Ganze dau­er­haft. Dort, wo frü­her die Daten­ver­ar­bei­tung als läs­ti­ger Kos­ten­fak­tor ange­se­hen wurde, ist die IT in der heu­ti­gen Zeit der Inno­va­ti­ons­trei­ber für Pro­dukte, Pro­zesse und Stra­te­gien. Ver­trieb, Finan­zen oder Pro­duk­tion wei­sen Pro­zess­be­rei­che auf, die ohne die IT-​Unterstützung nicht lau­fen kön­nen. Mit der Ent­wick­lung von Indus­trie 4.0 eta­bliert sich die Infor­ma­ti­ons­tech­nik heute zum zen­tra­len Bestand­teil des Unter­neh­mens­kerns und stellt ver­mehrt das Herz­stück der Unter­neh­men dar. Aus die­ser Ver­än­de­rung las­sen sich neue Her­aus­for­de­run­gen und Auf­ga­ben­be­rei­che für Unter­neh­mer ablei­ten. Die anste­hende Ein­füh­rung der neuen DSGVO lässt so einige ver­zwei­feln und ver­ängs­ti­gen.

Wieso gibt es Defi­zite?

Unter­neh­mern fehlt nicht immer nur das Know How für den ganz­heit­li­chen Über­blick aller IT bezo­ge­nen Pro­zesse und Infor­ma­tio­nen. Meis­ten ist es der Zeit­fak­tor, wel­cher Grün­der, Mana­ger und Geschäfts­füh­rer an den IT-​Anforderungen ver­zwei­feln lässt. Es liegt auf der Hand, dass in den Köp­fen nach wie vor der Fokus auf dem Erfolg der Geschäfte liegt. Dass die IT jedoch dazu gehört, wird in der Regel ver­drängt. Denn wer möchte sich noch zusätz­lich mit der Be-​schaffung und Instand­hal­tung von Hard­ware beschäf­ti­gen, Daten­si­cher­heit und Daten­schutz umset­zen und ein­hal­ten, Trends ver­fol­gen, Pro­zesse ent­wi­ckeln und Anla­gen über­wa­chen?

Out­sour­cing ist die Lösung: Ein­fach und sicher die IT aus­la­gern

Unter­neh­men die die Bedeut­sam­keit der IT ver­ste­hen und sich zugleich ein­ge­ste­hen, dass die eigene Per­son oder auch die Mit­ar­bei­ter den benö­tig­ten Auf­wand nicht abde­cken kön­nen, sind auf dem rich­ti­gen Weg, um die IT in die Hände von Spe­zia­lis­ten zu geben. Die Aus­la­ge­rung der IT gewinnt in der heu­ti­gen Zeit immer mehr an Bedeu­tung, lässt Unter­neh­mens­her­zen höher­schla­gen und legt den Fokus wie­der auf das Wesent­li­che im Geschäft. Dabei weist die Aus­la­ge­rung der IT nicht nur den Vor­teil auf, dass die Kos­ten für Arbeits­kräfte ein­ge­spart wer­den, son­dern auch, dass die auf­wen­dige Suche nach fach­män­ni­schen Mit­ar­bei­tern, obwohl Arbeits­kräf­te­man­gel auf dem IT-​Arbeitsmarkt besteht, ent­fällt. Das Out­sour­cing der IT ermög­licht, dass die gesamte Sys­tem­be­treu­ung, sämt­li­che War­tun­gen, Lizen­zer­neue­run­gen, Rechen­ka­pa­zi­tä­ten und Soft­ware Updates, von einem IT Dienst­leis­ter über­nom­men wird. Unter­neh­men bei denen die IT in den Hän­den von Spe­zia­lis­ten aus­ge­la­gert ist, erspa­ren sich eine Menge Kapa­zi­tä­ten, Ärger, Geld und ent­las­tet Mit­ar­bei­ter, Mana­ger, Grün­der und Geschäfts­füh­rer.

Monat­lich die IT beim pro­fes­sio­nel­len IT Dienst­leis­ter mie­ten, ste­tig auf dem neus­ten Stand sein und dabei noch flüs­sig blei­ben? Mit IPD NOW ist die IT in den rich­ti­gen Hän­den und der eigene Erfolg gesi­chert.